Berga
   
   
   KZ Schlieben-Berga
   Geschichte
   Augenzeugen
   Pressespiegel
   Verein
   Kontakt
   Fotos

AUGENZEUGEN BERICHTEN

Stephan Casey - Bitte vergessen Sie nicht
Ich bin glücklich, dass ich heute zu Ihnen sprechen kann. Glücklich, dass ich die Schrecken des KZ Buchenwald, Schlieben und später Flössberg überlebte.

Dort hatte ich keinen Namen mehr, sondern war nur der Buchenwald-Häftling 87645. Glücklich bin ich auch, weil ich im Gegensatz zum Großteil meiner Familie überlebte. 1944 bestand diese aus 41 Personen. Nur fünf überlebten, zwei Cousins, zwei Onkel und ich. Die meisten starben in den Gaskammern von Auschwitz. Meine Mutter war erst 47 Jahre alt. Mein Vater starb mit 58 Jahren in Dachau. Ich war 21 Jahre alt, als ich in Mauthausen befreit wurde.

Stolz bin ich, weil ich jetzt das Ergebnis harter Arbeit von einigen Menschen beobachte, die feststellen: Schlieben darf nicht vergessen werden. Im Internet sah ich eine wunderbare Seite über die Stadt. Dort wird viel über die Stadtgeschichte einiger hundert Jahre berichtet. Eine Sache fehlt aber. Dort kann man lesen, was im Jahr 1778 geschah. Die nächste Information ist dann wieder von 1991. Ist in den 213 Jahren dazwischen nichts geschehen? Wie kann das sein? Die Erinnerungen an einige Jahre verschwanden einfach aus der Geschichte.
Stephan Casey,früher Istvan Katona,Nr. 87645

Stephan Casey war ungarischer Jude, mit Geburtsnamen Istvan Katona. Jetzt lebt er 87-jährig in Australien. Vor einigen Jahren hat er noch einmal Schlieben besucht.

     
    Impressum